Technologie-Metalle

Selten werden Ihnen als Privatanleger Rohstoffe zum Kauf angeboten oder empfohlen. Lediglich Investments in Edelmetalle (Gold) sind einer breiten Öffentlichkeit bekannt.
 
Ein Blick über den Tellerrand könnte sich aber auch für Sie lohnen:
 
Rohstoffe sind, wenn sie physisch erworben werden, ein reiner Sachwert. Inflation oder Währungsumstellungen können die Werthaltigkeit nicht zerstören.
Rohstoffe können darüber hinaus nie komplett ihren Wert verlieren. Selbst bei schwierigen weltwirtschaftlichen Stürmen sind sie die Grundlage für alles was dennoch produziert wird.
Rohstoffe sind im Vergleich zu einem Immobilieninvestment sozusagen das Grundstück, die Grundvoraussetzung für jede weitere Entwicklung.
Rohstoffe und Grundstücke für sich alleine werfen keine laufende Rendite ab, genießen aber dafür eine hohe Bonität. Und wie bei Grundstücken auch, haben Sie ein Filetstück frühzeitig gekauft, kann sich der Wert vervielfachen!
Rohstoffe sind dabei genauso wenig unendlich verfügbar wie Grund und Boden. Die weltweiten Reserven und Möglichkeiten sind begrenzt. Geld hingegen ist beliebig vermehrbar. Wahre Substanz nicht!
 
Warum in High Tech Metalle investieren?
 
Vielleicht haben Sie schon einmal über eine Anlage in Gold nachgedacht. Gold verspricht als Universalwährung einen ganz besonderen Schutz und wir empfehlen es als Beimischung. Nur eine Eigenschaft hat Gold nicht. Es wird nicht zu 100 % von der Industrie gebraucht und verbraucht.
 
Die von uns empfohlenen Metalle hingegen schon. Sie werden in Zukunft in ganz anderen Mengen benötigt als heute davon produziert werden. Die Reserven und Ressourcen dieser Metalle reichen noch Jahrzehnte. Dennoch muss die Produktion und der Aufbau von Minenkapazitäten mit der Nachfrage Schritt halten können. Das trifft aber leider nicht immer zu.
Vor 15 Jahren gab es noch keinen signifikanten Bedarf an High Tech Metallen. Dieser hat sich erst in den letzten Jahren durch den technischen Fortschritt entwickelt und daher haben diese noch nicht an transparenten Börsen Einzug gehalten. Mit einem Kauf von Metallen heute, sind Sie in einem Markt engagiert, bevor der Hype um ihn einsetzen wird.
 
Unsere Argumente für eine Vermögens-Diversifizierung mit High Tech Metallen:
 
Für High Tech Metalle sind aufgrund hoher Nachfragezuwächse Preissteigerungen zu erwarten.
Rohstoffe können nie wertlos verfallen.
Als Käufer werden Sie Eigentümer der Metalle. Kein Insolvenzrisiko.
Sie investieren in kein durch Managementfehler gefährdetes Konzept.
Sie können per Sparplan oder Einmalzahlung investieren.
Rohstoffe sind inflations- und währungswechselresistent.
Preissteigerungen sind nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei.
Das Investment befindet sich außerhalb des klassischen Bankenkreislaufs und ist kein Finanzprodukt.
MwSt. freier Einkauf.
 
Die alles entscheidende Botschaft lautet
 
Legen Sie einen Teil der Liquidität, die auf Ihrem Termingeldkonto, Sparbuch, Giro­konto oder sonst wo „gebunkert“ ist in Rohstoffinvestments an. Damit haben Sie die reale Chance wenigstens die Inflationsrate zu schlagen! Verinnerlichen Sie sich immer die „72er-Regel“: Die Zahl 72 dividiert durch z.B. 1 % Zinsen bedeutet: Das eingesetzte Kapital verdoppelt sich in 72 Jahren. Bei einem Zinsertrag von 4 % erreichen Sie die Kapitalverdoppelung schon in 18 Jahren!
 
Aktuelle Empfehlung
 
Zwecks Diversifikation und Liquiditätsschwämme empfehlen wir 5 % bis 10 % des Gesamtvermögens in Edel- und High Tech Metalle zu investieren.
 
Podcast zum Thema Edel- und Technologiemetalle in jeweils zwei Teilen

Hierzu empfehlen wir Ihnen den GFMS Nentwig Podcast „Edel- und Technologiemetalle.“ Hier können Sie reinhören:

Teil 1 und Teil 2

 

 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...